Von Köln nach Hannover in die Area 51 studios.
Ein riesiger, umgebauter Luftschutzbunker mitten in der Innenstadt.
Tommy Newton, auch bekannt als Producer u.a. von Headcrash, begrüsst die Grafen in seinem Soundpalast und hat sofort ein paar Ideen, wie man “die letzte Ausfahrt” akustisch aufmotzt:

– zunächst wird dem Udo ein Led Zeppelin Sound verpasst.

– Über die blaue Jackson Klampfe vom Pfütze und seinem getuneten Marshall Amp kann Tommy nur müde lächeln. Tommy drückt ihm eine uralte Gibson Les Paul in die Hand, schließt einen speziellen Soldano Amp an und lässt ihn sich erstmal im Gitarrenraum warmspielen. wow! das rockt…

Gibson Les Paul

…am ersten Tag haben die Grafen den Backing Track sauber eingespielt. Jetzt gehts raus in die Nacht um ein paar Spesen in Hannover zu verbraten.

Am zweiten Tag gilt es, den Gesang und die Chöre einzusingen. Auch hier hat Tommy eine wunderbare Idee, damit die Chöre so klingen wie…, na wie bloß? “Münchner Freiheit?” muahaha. Und Tommy meint: “Klar wie Münchner Freiheit – aber in der Geisterbahn!”
Diese Aufnahmetechnik bleibt, ebenso wie die oben bereits erwähnten Techniken, ein streng gehütetes Betriebsgeheimnis.

Vollauf zufrieden und deeply impressed verabschieden sich die Grafen von Tommy und fahren mit ihrem erstaunlichem Klangerlebnis wieder Richtung Domstadt.

Die letzte Ausfahrt
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.